News aus Deutschland, Weltweit, Politik & Wirtschaft

  • Polizei-Digitalfunk schaltet zuweilen auf "Warteschlangenbetrieb"

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der neue Digitalfunk der deutschen Sicherheitsbehörden hat bei mehreren Großeinsätzen dieses Jahres Schwachstellen gezeigt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" und beruft sich dabei auf einen so genannten Sachstandsbericht des Bundesinnenministeriums für den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages. Danach hat das System sowohl beim Hannover-Besuch von US-Präsident Barack Obama im April als auch bei den Berliner Ausschreitungen um den 1. Mai vorübergehend auf den sogenannten Warteschlangenbetrieb geschaltet. WEITERLESEN
  • Trotz Druck aus der Türkei: Nato will in der Ägäis bleiben

    Brüssel (dts Nachrichtenagentur). Obwohl die Türkei seit Wochen darauf dringt, den Nato-Einsatz in der Ägäis zu beenden, stellt sich die Nato auf dessen Fortsetzung ein. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) unter Berufung auf Quellen im Nato-Hauptquartier und im Bundesverteidigungsministerium. "Die deutsche Fregatte `Sachsen` verlegt Mitte Dezember in das Mittelmeer und bereitet sich vor, die Führung des Verbandes zu übernehmen, so dass die Aktivität in der Ägäis bis auf weiteres unverändert fortgesetzt werden kann", teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der F.A.S. mit. WEITERLESEN
  • Umfrage: Erfahrung für Personalchefs wichtiger als Zeugnisse

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Für Deutschlands Personalchefs verlieren die formalen Abschlüsse bei der Auswahl ihrer Mitarbeiter zunehmend an Bedeutung: Das ist das Ergebnis einer Befragung von jeweils 1.100 Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Danach verlässt sich die große Mehrheit der Personaler bei der Einstellung lieber auf eigene Eindrücke als auf Abschlusszeugnisse. 94 Prozent der Personaler finden die Probezeit "wichtig" bis "sehr wichtig". WEITERLESEN
  • Seilbahnhersteller Leitner sieht die Zukunft nicht mehr im Schnee

    Sterzing (dts Nachrichtenagentur). Der Aufsichtsratschef eines der weltweit größten Seilbahnherstellers, Michael Seeber von der Firma Leitner aus Norditalien, sieht wenig Chancen für sein Gewerbe bei den Bergbahnen: "Im Schnee und in den Bergen wird es immer schwieriger, Aufträge zu bekommen", sagte Seeber der "Welt am Sonntag". Grund dafür sei, dass kaum mehr neue Skigebiete frei gegeben würden. "Die Folge für uns als Seilbahnhersteller ist, dass in unseren Breitengraden fast nur noch Verbindungen zwischen vorhandenen Skiliften gebaut werden. Darum ist der Konkurrenzkampf so hart", sagte Seeber. Stattdessen will er nun von den Bergen in die Städte gehen. "Die Zukunft unseres Geschäftes liegt in den urbanen Verkehrsmitteln." WEITERLESEN
  • Ökonomen warnen vor Folgen des Italien-Referendums

    Rom (dts Nachrichtenagentur). Kurz vor dem Verfassungsreferendum in Italien warnen Ökonomen vor den Folgen eines negativen Votums für Wirtschaft und Finanzmärkte. "Die fortwährenden Probleme im Bankensektor, das nur moderate Wirtschaftswachstum und die Verwundbarkeit der Staatsfinanzen ergeben zusammen mit der politischen Unsicherheit eine gefährliche Mischung", sagte der frühere Chefökonom im italienischen Finanzministerium, Lorenzo Codogno, der "Welt am Sonntag". Das liege auch an den traditionell engen Verbindungen zwischen Banken, Wirtschaft und dem Staat in Italien. WEITERLESEN
  • Bundesregierung fürchtet unfairen Internet-Wahlkampf

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Bundesregierung geht davon aus, dass der Bundestagswahlkampf im kommenden Jahr durch Cyber-Angriffe und gezielte Desinformationskampagnen im Internet geprägt sein wird. Auch hält sie es für wahrscheinlich, dass gezielt Informationen veröffentlicht werden, die durch Hackerangriffe erbeutet wurden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) unter Berufung auf Informationen aus dem Kanzleramt, dem Innenministerium und den Sicherheitsbehörden. WEITERLESEN
  • McKinsey: Bundesregierung sollte Druck auf abgelehnte Asylbewerber erhöhen

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Bundesregierung sollte nach Ansicht der Unternehmensberatung McKinsey den Druck auf abgelehnte Asylbewerber erhöhen, damit mehr Menschen in ihre Heimatstaaten zurückkehren: Das geht laut "Welt am Sonntag" aus dem Entwurf des Abschlussberichts der Unternehmensberatung hervor, der 14 Maßnahmen für eine "konsequentere Rückführung" ausreisepflichtiger Ausländer vorschlägt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte dieses Vorhaben im Sommer angekündigt. Die McKinsey-Berater plädieren für ein mit den Bundesländern koordiniertes "Rückkehrmanagement 2017", um "zeitnah" Erfolge zu erzielen. WEITERLESEN
  • Bericht: Arbeitszeitreform gefährdet Einsatzbereitschaft Bundeswehr

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) eingeführte Soldatenarbeitszeitverordnung (SAZV) gefährdet die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf vertrauliche Berichte der Teilstreitkräfte an das Ministerium. "Das Spannungsfeld zwischen Auflagen zur Arbeitszeit und Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft und Auftragserfüllung konnte bislang nicht aufgelöst werden", heißt es der Zeitung zufolge in einem Schreiben des Streitkräfteamtes. WEITERLESEN
  • Gauland lobt Fillon und rät von Parteinahme für Marine Le Pen ab

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland bekundet Sympathien für den konservativen französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon und rät der AfD von einer Parteinahme für Fillons Konkurrentin Marine Le Pen vom "Front National" ab: "Mein Eindruck von François Fillon ist sehr positiv. Daher sollten wir als AfD uns beim Blick auf die französischen Präsidentschaftswahlen nicht einseitig mit Marine Le Pen solidarisieren", sagte Gauland der "Welt am Sonntag". Fillons Programm sei dem der AfD "mindestens so nahe wie das des Front National". WEITERLESEN
  • EU und Nato wollen Zusammenarbeit künftig deutlich ausbauen

    Brüssel (dts Nachrichtenagentur). EU und Nato wollen ihre Zusammenarbeit künftig deutlich ausbauen. Die Nato-Außenminister werden bei ihrem Treffen am kommenden Dienstag in Brüssel mehr als 40 Einzelmaßnahmen für eine engere Kooperation beschließen, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf hohe informierte Nato-Kreise. Die Zusammenarbeit soll demnach in sieben verschiedenen Bereichen stattfinden, darunter der Kampf gegen sogenannte hybride Bedrohungen, gemeinsame Unterstützung von Drittstaaten bei der Selbstverteidigung, die Abwehr gegen Cyber-Angriffe und abgestimmte Operationen auf hoher See. WEITERLESEN
  • Millionenstädte verzichten auf physische Hindernisse in Fußgängerzonen

    München (dts Nachrichtenagentur). Die Stadtverwaltungen der vier deutschen Millionenstädte beabsichtigen nicht, ihre Fußgängerzonen mit Pollern oder anderen physischen Hindernissen zu schützen. Derzeit kann dort jeder einfach hineinfahren, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Das zuständige Kreisverwaltungsreferat in München teilte der Zeitung mit, die Zufahrt zu Fußgängerzonen werde durch "Polizei und kommunale Verkehrsüberwachung im Zuge der regulären Kontrolltätigkeit" überwacht. WEITERLESEN
  • 1. Bundesliga: Dortmund schlägt Gladbach 4:1

    Dortmund (dts Nachrichtenagentur). Borussia Dortmund hat am 13. Spieltag in der 1. Bundesliga mit 4:1 gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Raffael brachte die Gäste aus Mönchengladbach in der 6. Minute zunächst in Führung, doch nur eine Minute später traf Pierre-Emerick Aubameyang zum Ausgleich. In der 15. Minute schoss Lukasz Piszczek dann das 2:1 für Dortmund, in der 64. Minute legte Ousmane Dembelé nach, fünf Minuten später traf Aubameyang ein weiteres Mal. WEITERLESEN
  • Freiburg: 17-Jähriger soll Studentin vergewaltigt und getötet haben

    Freiburg (dts Nachrichtenagentur). Ein 17-Jähriger soll Mitte Oktober in Freiburg eine Studentin vergewaltigt und getötet haben: Der Tatverdächtige sei nun in Untersuchungshaft genommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Samstag mit. Die Polizei sei dem 17-Jährigen nach der Auswertung einer Kameraaufzeichnung der Freiburger Verkehrs-AG auf die Spur gekommen. Die DNA-Probe des Festgenommen stimme mit den DNA-Spuren überein, die am Tatort entdeckt worden seien. WEITERLESEN
  • BKA-Beamte nehmen mutmaßlichen Führungsfunktionär der DHKP-C fest

    Hamburg (dts Nachrichtenagentur). Beamte des Bundeskriminalamts haben am Freitag in Hamburg einen mutmaßlichen Führungsfunktionär der "Revolutionären Volksbefreiungspartei-Front" (DHKP-C), einer marxistisch-leninistischen Untergrundorganisation in der Türkei, festgenommen. Dem 55-jährigen niederländischen Staatsangehörigen wird vorgeworfen, hochrangiges Mitglied der sogenannten "Rückfront" der DHKP-C in Europa gewesen zu sein, teilte die Bundesanwaltschaft am Samstag mit. Der Beschuldigte soll in die hierarchischen Strukturen der Europaorganisation der DHKP-C eingebunden gewesen sein und als professioneller Kader für die Vereinigung auf Anweisung der Organisationsführung mehrere Aufgaben, zuletzt als Europaverantwortlicher der Organisation, wahrgenommen haben. WEITERLESEN
  • Tegut-Chef kritisiert Gabriels Rolle im Kaiser’s-Tengelmann-Verkauf

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der Chef der Supermarktkette Tegut, Thomas Gutberlet, hat die Rolle von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) beim Verkauf von Kaiser’s Tengelmann scharf kritisiert. "Es ist ganz klar, dass die Ministererlaubnis mittelstandsfeindlich ist. Sie benachteiligt kleinere Händler und verschärft die Konzentration im Lebensmittelhandel", sagte Gutberlet im Interview mit dem "Handelsblatt". WEITERLESEN
  • Bahnchef Grube: Alle Bahn-Verkehrssparten fahren 2016 pünktlicher

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Nach Jahren mangelnder Pünktlichkeit berichtet Bahnchef Rüdiger Grube jetzt über Verbesserungen. "Die Bahn hat 2016 die Pünktlichkeit in allen Sparten deutlich verbessert", sagte Grube in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Vor allem im Problembereich Fernverkehr sei sie von 74,4 im Vorjahr bis November auf knapp 79 Prozent gestiegen. WEITERLESEN
  • Bahnchef Grube: Neue ICE-Strecke München-Berlin unter vier Stunden

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die neue ICE-Schnellstrecke Berlin-Erfurt-Nürnberg-München durch den Thüringer Wald wird definitiv ohne Bauverzögerungen im Dezember nächsten Jahres in Betrieb gehen. "Sie startet zum großen Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017", versicherte Bahnchef Rüdiger Gruber in einem Interview mit dem Magazin "Focus". Die Schnellfahrstrecke werde fertig. WEITERLESEN
  • Schäuble lobt designierten Bundespräsidenten Steinmeier

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält den Kandidaten der Großen Koalition für das Amt des Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier (SPD), für hervorragend geeignet. "Herr Steinmeier wird ein guter Bundespräsident werden. Er ist ein erfahrener Politiker und menschlich anständig", sagte Schäuble dem Blatt "Bild am Sonntag". WEITERLESEN
  • China protestiert gegen Trump-Anruf in Taiwan

    Washington (dts Nachrichtenagentur). Der designierte US-Präsident Donald Trump hat einen diplomatischen Zwischenfall ausgelöst: China protestiert gegen ein Telefonat Trumps mit der taiwanesischen Präsidentin Tsai Ing-Wen. Die Regierung in Peking habe die USA aufgefordert, die Taiwan-Frage "zurückhaltend und angemessen" zu behandeln, um "unnötige Störungen" im Verhältnis zwischen den USA und China zu vermeiden, hieß es in einer Mitteilung der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. Zugleich kritisierte Außenminister Wang Yi, das Gespräch sei ein "von Taiwan ausgehecktes Manöver". WEITERLESEN
  • Verteidigungsministerium: Schwule Soldaten erlitten schwere Nachteile

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat ihre Amtsvorgänger wegen der Diskriminierung von Homosexuellen durch die Bundeswehr scharf kritisiert. Schwule Soldaten seien jahrzehntelang "erheblich" benachteiligt worden, heißt es in einem vertraulichen Papier, wie das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet. Die Streitkräfte hätten ihnen "Berufswege verstellt" und Karrieren "verhindert". WEITERLESEN
  • BKA kann Stellen wegen schlechter Deutsch-Kenntnisse nicht besetzen

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Das Bundeskriminalamt kann viele Stellen nicht besetzen, die in diesem Jahr neu geschaffen wurden, weil Bewerber am Deutschtest scheitern. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf den Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) berichtet, sollten von den 317 neuen Stellen 120 durch Kommissarsanwärter besetzt werden. Bislang traten aber nur 62 ihre Ausbildung beim BKA an. WEITERLESEN
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
Polizei-Digitalfunk schaltet zuweilen auf

Polizei-Digitalfunk schaltet zuweilen auf "Warteschlangenbetrieb"

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der neue Digitalfunk der deutschen Sicherheitsbehörden hat bei mehreren Großeinsätzen dieses Jahres Schwachstellen gezeigt. Das berichtet das WEITERLESEN
Trotz Druck aus der Türkei: Nato will in der Ägäis bleiben

Trotz Druck aus der Türkei: Nato will in der Ägäis bleiben

Brüssel (dts Nachrichtenagentur). Obwohl die Türkei seit Wochen darauf dringt, den Nato-Einsatz in der Ägäis zu beenden, stellt sich die WEITERLESEN
Umfrage: Erfahrung für Personalchefs wichtiger als Zeugnisse

Umfrage: Erfahrung für Personalchefs wichtiger als Zeugnisse

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Für Deutschlands Personalchefs verlieren die formalen Abschlüsse bei der Auswahl ihrer Mitarbeiter zunehmend an Bedeutung: Das ist WEITERLESEN
Seilbahnhersteller Leitner sieht die Zukunft nicht mehr im Schnee

Seilbahnhersteller Leitner sieht die Zukunft nicht mehr im Schnee

Sterzing (dts Nachrichtenagentur). Der Aufsichtsratschef eines der weltweit größten Seilbahnherstellers, Michael Seeber von der Firma Leitner aus Norditalien, sieht wenig WEITERLESEN
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Anmeldung zum 2. Wagenbaufestival in Birgden am 25.02.2017

Birgden. Bei den KG Berder Flobbe laufen die Vorbereitungen für das Wagenbaufestival auf Hochtouren. Wie bereits in der letzten Karnevalssession soll  auch in 2017 wieder das Wagenbaufestival stattfinden. Bei hoffentlich gutem Wetter,  werden die schönsten Wagen aus dem Kreis Heinsberg prämiert.  

Krefelder Eiskunst-Leistungssportler zu Gast beim Wegberger Winterzauber mit Ausschnitten aus ihrer Revue

Wegberg. Vom 18. November 2016 bis zum 08. Januar 2017 dreht sich rund um das Wegberger Rathaus auf der Eisbahn des „Wegberger Winterzaubers“ alles ums Eislaufen und um den Eissport. Wie schön Eislaufen sein kann, zeigen am 3. Adventssonntag, 11.12.2016, auch die Krefelder Eiskunstläufer-/innen mit einem Ausschnitt aus ihrem aktuellen Schaulaufprogramm zum 80-jährigen Bestehen des Krefelder Eissports.

Top Ten Platzierung beim Cilly-Knaust-Pokal 2016

Porselen. Kein Ereignis im Jahreskalender des TuS Porselen setzt das Turnen als Breitensport so perfekt in Szene wie der Cilly-Knaust-Pokal. Bei diesem turnen acht Turnerinnen und Turner von ganz jung bis ganz alt gemeinsam in einer Mannschaft. Geschlechts- und altersgemischte Mannschaften werden dabei mit Bonuspunkten belohnt. Jeder Starter kann maximal 19 Punkte erturnen.   

Gesundheitstage beim Caritasverband für die Region Heinsberg – Das Wohl der Mitarbeiter im Blick

Region. Die Geschäftsstelle des Caritasverbandes für die Region Heinsberg im Haus der Caritas Heinsberg schien an jenem Tag besonders beliebt bei den Mitarbeitern zu sein. Sie kamen zu Fuß oder mit dem Auto, um dann im Geistlichen Zentrum zu verschwinden. Wenige Augenblicke später schritten die Mitarbeiter drei Minuten lang im Takt eines Metronoms einen Stepper rauf und runter. Am Finger wurde der Puls gemessen. So ging es den ganzen Vor- und frühen Nachmittag. Es schien als wollte jeder die Stufe erklimmen. Aus gutem Grund. Handelte es sich doch um eine Station bei den Gesundheitstagen, die der Caritasverband im Rahmen des Gesundheitsmanagement in Kooperation mit der AOK Die Gesundheitskasse und dem BGF – Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung nicht nur in der Geschäftsstelle, sondern auch im Kinderdorf St. Josef in Dalheim anbot.

Am 29. November bei Frauen machen Business: Das Geheimnis guter Entscheidungen

Erkelenz. Das letzte Netzwerktreffen von Frauen machen Business in diesem  Jahr findet am Dienstag, 29. November statt. Die Netzwerkerinnen treffen sich in der Oerather Mühle (Erkelenz) ab 19:30h. Netzwerktreffen sind für interessierte Freiberuflerinnen und Unternehmerinnen aus dem Kreis Heinsberg offen. Referentin des Abends ist Gerda Köster (GMK - Entwicklung von Organisation und Individuum) aus Wassenberg. Sie ist Expertin für Personal- und Organisationsentwicklung und seit der letzten Jahreshauptversammlung auch Vorstandsmitglied im Netzwerk.

Kreissportbund Heinsberg

Heinsberg. Der Kreissportbund Heinsberg bietet im Januar eine REHA Ausbildung  mit Aufbaumodul Orthopädie an. Das REHA Basismodul (15 Lerneinheiten) findet am Samstag, 14.01. und Sonntag, 15.01.2017 statt.

Adventsstimmung mit Glühwein und Livemusik

Heinsberg. Die Original Rodebachtaler Musikanten präsentieren internationale Advents- und Weihnachtslieder am Samstag, 03.12.2016, ab 17 Uhr im Innenhof des Museumscafés Samocca/ Begas Haus in Heinsberg an Hochstraße 19.

Erstes Weihnachtskonzert des Musikvereins „St. Gregorius“ Saeffelen

Saeffelen. Unter der Leitung ihres Dirigenten Eric van Mulken präsentieren die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins „St. Gregorius“ beim ersten Weihnachtskonzert am 3. Adventssonntag (11.12.2016) ihr Können. In der Pfarrkirche „St. Luia“ Saeffelen öffnet der Musikverein Saeffelen ab 15.00 Uhr die 24 Türchen des Adventskalenders mit Musik, Gedichten und kleinen Überraschungen.

IuK Grundausbildung beendet

Kreis Heinsberg. 19 Teilnehmer aus dem Kreis Heinsberg und der Stadt Aachen schlossen an diesem Wochenende ihre Grundausbildung in der Informations- und Kommunikationstechnik ab. Kommunikation ist an allen Einsatzstellen der Feuerwehr das A und O. Vorgehende Trupps müssen sich miteinander absprechen können, der Einsatzleiter ist auf Rückmeldungen seiner Mannschaft angewiesen um weitere Entscheidungen treffen zu können.

25jährige Dienstjubiläen beim Caritasverband für die Region Heinsberg gefeiert – Jeder Jubilar hatte seinen eigenen Laudator

Heinsberg. Es muss nicht gleich der Bambi sein, wenn Menschen ausgezeichnet werden. Während in Berlin das goldene Reh verliehen wurde, wurden zehn Mitarbeiter des Caritasverbandes für die Region Heinsberg für ihre 25jährige Mitarbeit geehrt. Für sie gab es als Dankeschön einen Blumenstrauß sowie eine sehr persönliche Laudatio des jeweiligen Einrichtungs- oder Abteilungsleiters.

Spike´s Tierfotos

  • "Mein Lieblingsplatz!"

    Foto: Philipp Schmid
  • "Bin voll entspannt!"

    Foto: Nelli Merk
  • "Ich bin Kiba!"

    Foto: Maike Rausch
  • "Ich war es nicht!"

    Foto: Linda Görtz
  • "Hallo! Wer bist Du denn?"

    Foto: Magret Kuck
  • "Hallo! Ich bin Tyson!"

    Foto: Nelli Merk
  • "Endlich Entspannung!"

    Foto: Anja Kaesler - de Lang
  • "Hände hoch!"

    Foto: Stephanie Frohn und Thomas Classen
  • "Echte Geschwisterliebe!"

    Foto: Daniela Frohn
  • "Wann wird endlich Sommer?"

    Foto: Johannes Ritterbex
  • "Ich bin Gucci!"

    Foto: Maike Rausch
  • "Hey! Ich bin Amira!"

    Foto: Lea Jansen
  • "Ich bin "Bienchen"!"

    Foto: Fam. Bodden
  • "Wir sind Sam und Maya!"

    Foto: Julie Watt-Gerads
  • "Hi, ich bin Buddy!"

    Foto: Wagner-Hundscheidt
  • "Mein Lieblingsplatz!"

    Foto: Susanne Knoben
  • "Das ist mein Platz!"

    Foto: Elke Grundmann
  • "Ich bin Mac Coy!"

    Foto: Nele Gerads
  • "Ich will nur spielen!"

    Foto: Stephanie Frohn
  • "Hey! Ich bin Fenya!"

    Foto: Fam. Gerkens-Ophoven
  • "Endlich Urlaub!"

    Foto: Sonja Reuschen
  • "Hallo! Wer bist Du denn?"

    Foto: Anika Boßeler
  • "Wir sind die größten Fans!"

    Foto: S. Knoben
  • "Hey, ich bin Boomer!"

    Foto: Gerda Deckers
  • "Hallo, wir sind Jacob und Jette!"

    Foto: Angelika Schröders
  • "Ein bisschen entspannen!"

    Foto: Fam. Hintzen
  • "Chillen auf dem Trampolin macht Spass!"

    Foto: Nadine Schmitz
  • "Hi, ich bin Mila!"

    Foto: Tanja Smeets-Soldin
  • "Wir sind eine coole Truppe!"

    Foto: Trude Kleemann
  • "Feierabend!"

    Foto: Stephanie Frohn und Thomas Classen
  • "Wir sind Oskar und Gini!"

    Foto: Lilly und Emily Simon
  • "Yeah...Wasser!"

    Foto: Susanne Knoben
  • "Ich bin Rico!"

    Foto: Frank Wenzlaff
  • "Ich bin Lilly!"

    Foto: Monika Gerloff
  • "Wir sind ein Top-Team!"

    Foto: Elke Reinartz
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35