News aus Deutschland, Weltweit, Politik & Wirtschaft

  • Düsseldorf: Open-Air-Karnevalsaktivitäten wegen Unwetter abgebrochen

    Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur). In der Düsseldorfer Altstadt sind wegen des Sturmtiefs "Thomas" am Donnerstagnachmittag alle Karnevalsaktivitäten im Freien abgebrochen worden. "Aufgrund von Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdiensts und eines vom CC eigens engagierten Meteorologen vor schweren Sturm- und Orkanböen bis Windstärke 10 hat die Koordinierungsgruppe aus CC, Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt soeben entschieden, sämtliche Open-Air-Aktivitäten in der Altstadt ab heute 16:00 Uhr zu beenden bzw. abzubrechen", teilte das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) mit. "Davon betroffen ist auch das Schlösser Zelt auf dem Burgplatz, das aus Sicherheitsgründen ab Windstärke 8 geräumt werden muss." WEITERLESEN
  • Bundespolizei setzt im Karneval in NRW auf deutlich erhöhte Präsenz

    Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur). Die Bundespolizei setzt in Nordrhein-Westfalen an den Karnevalstagen auf eine deutlich erhöhte Präsenz von Einsatzkräften, insbesondere in den Bahnhöfen sowie auch in den Zügen von und in Richtung der Karnevalshochburgen. "Wir gehen damit gewissermaßen auf Nummer sicher, um auf die unterschiedlichsten denkbaren Einsatzszenarien schnell und flexibel reagieren zu können", sagte ein Behördensprecher der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Es gibt keine konkreten Hinweise für etwaige Gefahren durch den internationalen Terrorismus, gleichwohl haben wir diese Lage im Rahmen unseres Einsatzkonzeptes im besonderen Blick", fuhr er fort. WEITERLESEN
  • Riexinger will Aufgabe der Sparpolitik und mehr Investitionen

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Bernd Riexinger, Vorsitzender der Linkspartei, fordert in Anbetracht des Milliardenüberschusses des Staates eine Aufgabe der Sparpolitik und stattdessen mehr Investitionen. "Vorwärts, nicht rückwärts - Bundesfinanzminister Schäuble scheint es nicht zu lernen: Geld im Sparstrumpf, sprich: auf der Bank, schafft kein Wachstum. Kluge Investitionen in die Zukunft hingegen sind das beste Mittel für eine sozial gerechte Gesellschaft und stabile Arbeitsplätze", sagte Riexinger der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). WEITERLESEN
  • Trend zum Single-Haushalt bricht in mehreren Bundesländern ab

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der Trend zum Single-Haushalt bricht in mehreren Bundesländern ab: Unter anderem in Hamburg und Sachsen war der Anteil der Personen, die nicht mit einem Partner zusammen wohnen, zuletzt rückläufig. Das ergab eine sogenannte Sonderauswertung, die das Statistische Bundesamt auf Anfrage der "Welt" erstellt hat. 2015 wohnten der Statistikbehörde zufolge 39,6 Prozent der Erwachsenen in Deutschland ohne Partner. WEITERLESEN
  • Städtetag rechnet mit Diesel-Fahrverboten in weiteren Städten

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Fahrer von Diesel-Fahrzeugen müssen sich offenbar in weiteren deutschen Städten auf Fahrverbote einstellen: Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, rechnet damit, dass "einige Städte mit zu hohen Stickoxidwerten dazu gezwungen sein könnten, begrenzte Verbote zum Schutz der Gesundheit zu erlassen", berichtet die "Bild" (Donnerstag). Zuvor hatte die grün-schwarze Regierung in Baden-Württemberg für Stuttgart ab 2018 ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge bei Feinstaubalarm erlassen. Nur Pkw, die die Abgasnorm 6 erfüllen, dürften dann noch in die Landeshauptstadt einfahren. WEITERLESEN
  • Allianz-Deutschland-Chef für schärfere Boni-Regeln für Manager

    München (dts Nachrichtenagentur). Der Vorstandsvorsitzende der Allianz Deutschland, Manfred Knof, hat sich in die Debatte um Managementgehälter eingeschaltet und sich grundsätzlich für schärfere Boni-Regeln für Top-Manager ausgesprochen. "Ich halte es für richtig, einen Teil der Vergütung grundsätzlich aufzuschieben", sagte Knof dem "Handelsblatt". Dass ein "erheblicher Teil" zurückgestellt und vom "nachhaltigen wirtschaftlichen Agieren der Manager" abhängig gemacht werde, "finde ich korrekt – und das entspricht auch genau unserer DNA". WEITERLESEN
  • Europaparlamentarier rufen zu härterer Gangart gegen Polen auf

    Straßburg (dts Nachrichtenagentur). Mit Blick auf den Streit zwischen Polen und der EU haben mehrere Europaabgeordnete schärfere Maßnahmen gefordert. "Nach den unzureichenden Antworten der polnischen Regierung auf die Fragen der EU-Kommission, ist es höchste Zeit, Artikel 7 zu nutzen", sagte Ska Keller, Grünen-Fraktionschefin im Europaparlament, der "Welt". "Wir müssen der polnischen Regierung klarmachen, dass die gemeinsamen, demokratischen Regeln in der EU eingehalten werden müssen." WEITERLESEN
  • Bill Gates und Bono loben Afrika-Politik der Bundesregierung

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Microsoft-Gründer Bill Gates und U2-Sänger Bono haben Deutschlands Afrika-Politik gelobt. Die Bundesregierung sei mit ihrer aktuellen Entwicklungspolitik und dem sogenannten "Marshallplan mit Afrika" auf dem richtigen Weg, sagten Gates und Bono in einem gemeinsamen Interview, das sie der "Welt" und den Zeitungen der Leading European Newspaper Alliance (LENA) gaben. Bono sagte, er sei beeindruckt von der Leidenschaft, mit der sich Finanzminister Wolfgang Schäuble für sogenannten "Compacts mit Afrika" einsetze. WEITERLESEN
  • Zeitung: Kabinett blockiert noch immer Versandverbots-Pläne

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat eingeräumt, dass er trotz monatelanger Beratungen noch immer keine Zustimmung des Kabinetts für das von ihm geplante Versandhandelsverbot von rezeptpflichtigen Medikamenten bekommen hat. Das geht aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, aus der die "Berliner Zeitung" (Donnerstagsausgabe) zitiert. In dem vom Gesundheitsministerium formulierten Text heißt es, der "Meinungsbildungsprozess" innerhalb der Regierung sei noch nicht abgeschlossen. WEITERLESEN
  • Kölns OB freut sich trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen auf Karneval

    Köln (dts Nachrichtenagentur). Oberbürgermeisterin Henriette Reker freut sich trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen rund um den Rosenmontagszug und den Auswüchsen an einigen Plätzen mit enthemmt feiernden Kostümierten auf die Karnevalstage in Köln: "Ich bin extrem jeck. Brainwashed geradezu", sagte sie dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe). "Sobald ich die erste Tröte höre, bin ich unterwegs." WEITERLESEN
  • Ostbeauftragte gibt Studie zu Fremdenfeindlichkeit in Auftrag

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), lässt das Ausmaß rechter Umtriebe in Ostdeutschland wissenschaftlich untersuchen. Hintergrund ist die Sorge Gleickes, dass Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit nicht nur den sozialen Frieden bedrohten, sondern auch den Wirtschaftsstandort Ostdeutschland: Das gelte ja nicht nur für den Fremdenverkehr, sagte die SPD-Politikerin dem "Handelsblatt". "Es ist ein Irrsinn, dass Positionen in der Wirtschaft, in der Wissenschaft und im kulturellen Bereich nicht besetzt werden können, weil die Wunschkandidaten nicht nach Ostdeutschland ziehen wollen." WEITERLESEN
  • Wien plant "Beschäftigungsbonus" für Österreicher

    Wien (dts Nachrichtenagentur). Österreich will mit einem neuartigen Förderprogramm gegen den europäischen Verdrängungswettbewerb um Arbeitsplätze vorgehen. Geplant ist nach einem Kabinettsbeschluss ein "Beschäftigungsbonus", schreibt die "Süddeutsche Zeitung" (Donnerstagausgabe): Firmen bekommen die Hälfte der Lohnnebenkosten erstattet, wenn sie in Österreich ansässige Arbeitnehmer anstellen. Bundeskanzler Christian Kern sagte der SZ, man wolle damit die im OECD-Vergleich hohe Arbeitslosenquote von zehn Prozent senken. WEITERLESEN
  • Zeitung: Stadt Essen prüft Ausstieg bei RWE

    Essen (dts Nachrichtenagentur). Die Stadt Essen, in der die RWE AG seit der Gründung 1898 ihren Sitz hat, prüft offenbar den Ausstieg aus dem Energiekonzern: "Die Verwaltung berät bereits seit dem vergangenen Jahr, ob und wie eine weitere Beteiligung an dem Unternehmen in Zukunft aussehen kann", teilte Oberbürgermeister Thomas Kufen laut "Handelsblatt" mit: "Wir denken hier in alle Richtungen." Anlass ist der Zeitung zufolge die erneute Aussetzung der Dividende. RWE hatte am Mittwoch mitgeteilt, den Stammaktionären für 2016 erneut keine Dividende auszuschütten. WEITERLESEN
  • Finanzstaatssekretär Spahn macht bei Managergehältern Druck auf SPD

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU) hat der SPD angeboten, schnell ein gemeinsames Gesetz zur Regulierung von Managergehältern auf den Weg zu bringen. "Union und SPD haben im Koalitionsvertrag vereinbart, dass die Eigentümer der Unternehmen in der Hauptversammlung über die Vergütung ihrer Manager entscheiden sollen", sagte Spahn dem "Handelsblatt". Das könne man "morgen am Tag im Bundestag beschließen". WEITERLESEN
  • DLG-Chef Bartmer will Kurswechsel in der Landwirtschaft

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Carl-Albrecht Bartmer, fordert eine grundsätzliche Kurskorrektur in der Landwirtschaft: "Es ist an der Zeit, das System als Ganzes infrage zu stellen", sagte Bartmer der Wochenzeitung "Die Zeit". In den vergangenen Jahrzehnten habe der Markt den Landwirten signalisiert, dass nur noch eine kleine Zahl von Feldfrüchten wettbewerbsfähig seien. Deshalb seien besonders Weizen, Mais, Raps oder Zuckerrüben angebaut worden. WEITERLESEN
  • Europol warnt vor zunehmender Nutzung von falschen Pässen

    Den Haag (dts Nachrichtenagentur). Die europäische Polizeibehörde Europol hat vor der zunehmenden Nutzung von gefälschten Pässen durch Kriminelle gewarnt. "Das Geschäft wächst weiterhin. Wir bemerken, dass die Zahl der gefälschten Dokumente zunimmt", sagte der Leiter des vor einem Jahr gegründeten "Europäischen Zentrums zur Bekämpfung der Migrantenschleusung", Robert Crepinko, der "Welt". WEITERLESEN
  • Reservistenverband für Aktivierung der ausgesetzten Wehrpflicht

      Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der Präsident des Reservistenverbandes, Oswin Veith (CDU), hat sich in der aktuellen Debatte um ein stärkeres Engagement Deutschlands in der Nato für die Aktivierung der ausgesetzten Wehrpflicht ausgesprochen. "Wir als Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr sprechen uns für die Aktivierung der ausgesetzten Wehrpflicht aus, allerdings in Form der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete der "Heilbronner Stimme" (Mittwochsausgabe). "Was uns dabei wichtig ist: Es muss ein Modell sein, das für Frauen und Männer sämtlicher Gesellschaftsschichten gilt - alles andere wäre nicht gerecht." WEITERLESEN
  • Zeitung: 2017 kostet Aufnahme Unbegleiteter 3,95 Milliarden Euro

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Aufnahme unbegleiteter minderjähriger Ausländer wird im laufenden Jahr rund 3,95 Milliarden Euro kosten. Wie das Bundesfamilienministerium der "Welt" mitteilte, lebten zum Stichtag 9. Februar 61.893 solche Migranten (darunter 16.664 junge Volljährige) in der Kinder- und Jugendhilfe. Das Bundesverwaltungsamt hat einen durchschnittlichen Tagessatz von 175 Euro, also 5.250 Euro monatlich, für das Bundesgebiet ermittelt. WEITERLESEN
  • Mexiko will Handel mit anderen großen Staaten ausbauen

    Mexiko-Stadt (dts Nachrichtenagentur). Mexiko hat angekündigt, den Handel mit anderen großen Staaten wie Deutschland auszubauen. "Wir haben begriffen, wie wichtig Deutschland für uns ist und welche gemeinsamen Chancen wir haben", sagte der mexikanische Außenminister Luis Videgaray Caso der "Welt". Die Präsenz deutscher Firmen in Mexiko sei schon gut, aber ausbaufähig, "gerade beim derzeitigen Stand der weltwirtschaftlichen Entwicklung", sagte Videgaray. WEITERLESEN
  • De Maizière kritisiert "Schwarzer-Peter-Spiel" der Länder bei Abschiebungen

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Einstufung von Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsstaaten angemahnt: Das sei in der Asylpolitik "längst überfällig" und die Blockadehaltung mehrere rot-grün geführter Bundesländer "rein parteipolitisch" motiviert, sagte de Maizière den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wir brauchen beim Thema Rückführung eine gemeinsame Anstrengung, bei der jeder seinen Beitrag leistet", mahnte der Innenminister. "Schwarze-Peter-Spiele bringen uns nicht weiter", erklärte er. WEITERLESEN
  • Gabriel warnt vor überzogener Steigerung des Verteidigungshaushalts

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat vor einer überzogenen Steigerung des deutschen Verteidigungshaushalts gewarnt. Europa werde mehr für seine Sicherheit tun, allerdings "mit Augenmaß" und "nicht in blindem Gehorsam" den USA gegenüber, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Deutschland stehe zu den Vereinbarungen in der Nato. WEITERLESEN
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
Düsseldorf: Open-Air-Karnevalsaktivitäten wegen Unwetter abgebrochen

Düsseldorf: Open-Air-Karnevalsaktivitäten wegen Unwetter abgebrochen

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur). In der Düsseldorfer Altstadt sind wegen des Sturmtiefs "Thomas" am Donnerstagnachmittag alle Karnevalsaktivitäten im Freien abgebrochen worden. WEITERLESEN
Bundespolizei setzt im Karneval in NRW auf deutlich erhöhte Präsenz

Bundespolizei setzt im Karneval in NRW auf deutlich erhöhte Präsenz

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur). Die Bundespolizei setzt in Nordrhein-Westfalen an den Karnevalstagen auf eine deutlich erhöhte Präsenz von Einsatzkräften, insbesondere in WEITERLESEN
Riexinger will Aufgabe der Sparpolitik und mehr Investitionen

Riexinger will Aufgabe der Sparpolitik und mehr Investitionen

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Bernd Riexinger, Vorsitzender der Linkspartei, fordert in Anbetracht des Milliardenüberschusses des Staates eine Aufgabe der Sparpolitik und WEITERLESEN
Trend zum Single-Haushalt bricht in mehreren Bundesländern ab

Trend zum Single-Haushalt bricht in mehreren Bundesländern ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der Trend zum Single-Haushalt bricht in mehreren Bundesländern ab: Unter anderem in Hamburg und Sachsen war der WEITERLESEN
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Aqua ZUMBA und ZUMBA Gold

 

Region. Nach den jecken Tagen kann beim Kreissportbund in den Kursen Aqua ZUMBA und ZUMBA Gold gleich weiter getanzt werden. Mit Aqua ZUMBA kommt man spritzig in Form. Bei der belebenden Poolparty wird die ZUMBA Philosophie mit traditionellen Übungen aus der Wassergymnastik kombiniert, so dass ein gelenkschonendes und herausforderndes Workout entsteht. Der Kurs läuft jeweils Mittwoch 19 bis 19.45 Uhr im Freizeitbad Hückelhoven.

18. März 2017: Spiel der Sinne

Langbroich. Am 18. März 2017 wird Oliver Steller um 20.00 Uhr mit seinem neuen Programm in Gangelt-Langbroich auftreten und sein Publikum begeistern. Bereits die simple Ankündigung des Dichterinnen-Programms wurde im März 2016 vom Publikum begeistert aufgenommen.

Berufsinformation mit 500 PS: Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie begeistert Schüler der Sekundarschule Haaren

Haaren. Welche Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten gibt es eigentlich in der Metall- und Elektroindustrie zu entdecken und wie wird in diesen Berufen heute gearbeitet? Diese Fragen wurden jetzt den Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 und 9 der Sekundarschule Haaren durch den Besuch des Info-Trucks der Metall- und Elektroindustrie erlebnisorientiert beantwortet.

Kinderführung am 4. März im BEGAS HAUS - mit Amor durch das BEGAS HAUS

Heinsberg. Er ist kein Engel, der kleine geflügelte Amor, sondern ein echter römischer Gott, mit dem das Museum BEGAS HAUS in Heinsberg in einer Führung speziell für Kinder am Samstag, dem 4. März 2017 um 14.30 Uhr erkundet wird. Eine magische Reise führt die Kinder durch das Museum und lässt sie spannende Geschichten rund um Carl Begas und seine Künstlerfamilie erleben. So erfahren die Kinder etwas über die Aufnahmeprüfung an einer Pariser Malakademie und hören, welche wichtige Rolle ein preußischer König und eine berühmte Balletttänzerin im Leben von Carl Begas gespielt haben.

Continium Karnevalsaktion: Gratis Eintritt für Filmhelden!

Kerkrade (NL). Kinder bis einschließlich 12 Jahre müssen ihre Kostüme nach Karneval nicht gleich wieder wegräumen. Wer 12 Jahre oder jünger ist und zwischen dem 1. und 5. März 2017 als Filmheld verkleidet das Continium discovery center in Kerkrade besucht, darf nämlich gratis herein (in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen). Das Continium hat diese Aktion zum Abschluss des Filmmonats, das Motto des Monats Februar, ins Leben gerufen. In der Ausstellung “World of Bricks ” steht jeden Monat ein anderes Motto im Mittelpunkt. Im Februar war das “Filme” und im März ist es “Unglaubliche Maschinen”, wobei allerlei aus LEGO-Steinen gebaute Maschinen im Themenbereich von Wordl of Bricks zu besichtigen sind.

19. Zentrale Jubilarehrung des Sängerkreises Heinsberg

Region. Die 19. Zentrale Jubilarehrung des Sängerkreises Heinsberg findet am Sonntag, 05. März, ab 10.30 Uhr im Haus Sodekamp-Dohmen, Breite Str. 3, 41836 Hückelhoven-Hilfarth statt. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Hückelhoven, Bernd Jansen, wird der Vizepräsident Recht des ChorVerbandes NRW, Herr Christoph Krekeler, gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern des Sängerkreises Heinsberg insgesamt 44 Sängerinnen und Sänger für langjährige aktive Singetätigkeit von 25 bis 70 Jahren ehren.

4 . Selfkantlauf am Sonntag 12.03.2017

Selfkant. Nach dem grandiosen Erfolg des 3. Selfkantlauf im letzten Jahr mit ca. 1200 Teilnehmern, veranstaltet die Gemeinde Gangelt in Kooperation mit den Gemeinden Selfkant, Waldfeucht und Onderbanken am 12. März den 4. Selfkantlauf. Man freut sich auch in diesem Jahr viele Läufer und Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Heinsberg - Fahrradfahrer stieß mit Fußgänger zusammen und flüchtete -

Heinsberg. Am Montag (20. Februar) ging gegen 16:30 Uhr ein 68-jähriger Mann aus Heinsberg mit seinem Hund entlang der Wurm spazieren. In Höhe des Industiegebietes an der Borsigstraße kamen ihm zwei Fahrradfahrer entgegen, die in Richtung Oberbruch fuhren. Während einer der Fahrradfahrer an dem Fußgänger vorbeifuhr, stieß der andere mit ihm zusammen. Beide kamen zu Fall, wobei sich der Heinsberger leichte Verletzungen zuzog. Der unbekannte Fahrradfahrer beschimpfte den 68-Jährigen und schlug ihn.